Premiere des LED-Walkacts „Die Eiskönigin“

Am 7.12.2018 hatte unser neuer LED Walkact “ Die Eiskönigin“ seine Premiere. Auf einer Veranstaltung der Firma 1 und 1 zum Thema Winterwelt wurde die Eiskönigin zusammen mit der LED Show „Cyber Lights“ als Showact gebucht. Der LED Walking Act passte super in die aufwendig dekorierte Winterlandschaft. Zum Empfang erleuchtete die Eiskönigin den begeisterten Gästen den Weg. Die Eiskönigin kann ganz unverfroren ab sofort bei Project PQ für Veranstaltungen und Festivals gebucht werden.

Werbeanzeigen

Neues Video der Feuershow Big Burn

Als wir mit der Feuershow Big Burn in Wiesbaden am Schlachthof aufgetreten sind, haben wir die Möglichkeit genutzt unsere Show von den Filmwerkern aus Köngernheim filmen zu lassen. Trotz wiedriger Umstände wie Wind, Kälte und sehr wenig Positionierungsmöglichkeiten für den Kamera Mann, hat Helge Weichmann mal wieder einen tollen Trailer gezaubert.

Zukunftsvision brannte

Wie bei „Bosch Car Service-Veranstaltung“ der Funke übersprang

„Gemeinsam die Zukunft gestalten“ lautete das Motto der am 20.9.16 stattgefundenen Bosch-Tagung. In der Ring-Arena auf dem Nürburgring– wo sonst hätte es standesgemäßer sein können.

Rund 800-1000 geladene Gäste, die Alle eines gemeinsam hatten:
BOSCH und seine Vision. Seit fast einem Jahrhundert zielstrebiger Erfolg und kein Ende in Sicht.
Abschluss fand sie in einer erfolgreich-farbenprächtigen Abendveranstaltung.

Für uns wieder einmal mehr eine tolle, gelungene Herausforderung. Hoch angesetzte Vorgaben die es zu erfüllen galt, Requisiten und Choreografie maßgeschneidert für die personifizierte Schwarzlichtdarbietung – mit loderndem Extra, die Indoor-Feuershow, im Gepäck. Ergebnis?

feuerzauber-bosch-blog

In der zehnminütigen, bunt-leuchtenden Show wurde den Gästen erfolgreich die BOSCH CAR SERVICE – Philosophie und innovative Marschrichtung gen Zukunft schillernd vor Augen geführt, die Gäste in den Bann gezogen. Zündende Zukunftsideen in wahrsten Sinne des Wortes funkensprühend und atemberaubend das Publikum schlichtweg gekonnt in Erstaunen versetzt.


Getreu dem Firmenslogan: „Für Ihr Auto tun wir alles!“ – Ein „Feuer“, dass auch nach nunmehr 95 Unternehmensjahren immer noch brennt.

Ein tolles Erlebnis – eine wundervolle, erfolgreich gemeisterte Veranstaltung. Peppig, feurig, innovativ.

Merken

Ein Phoenix, wie aus dem Nichts

Eine virtuose Logo-Inszenierung begeisterte Mitarbeiter wie Kunden. Die Kick-Off-Veranstaltung eines Medizintechnikherstellers war ein gelungener Auftakt, um aus der neu entstandenen Belegschaft eine eingeschworene Gemeinschaft werden zu lassen. UV-Licht Phoenix

Die Bühne des Hotels Ritz Carlton im Financial Center in Dubai ist verdunkelt. Plötzlich ist eine Gestalt zu sehen. Allerdings nur deren Adern und Herzen. Wie bei einer die menschlichen Blutgefäße darstellenden Angiografie. Viele der rund 250 anwesenden Mitarbeiter und Kunden eines renommierten Medizintechnikherstellers trauen ihren Augen nicht, denn auf der in Schwarzlicht eingehüllten Bühne spielen sich schier unglaubliche Dinge ab. Die drei Darsteller wirbeln leuchtende Keulen durch die Luft, Stäbe schweben wie von Geisterhand geführt über die Bühne, die Grenze zwischen Realität und Fantasie verwischt – urplötzlich erwacht ein rot-orange-rosa-farbener Phoenix zum Leben. Die Inszenierung des neuen Firmenlogos im UV-Licht fasziniert alle Anwesenden, nachhaltig.

Auch der zuständige Eventmanager ist begeistert – und sehr zufrieden. Denn er hatte das Team um Petra Quednau für die Inszenierung des neuen Logos engagiert, um die Crew nach der Fusion zweier Geschäftsbereiche von Beginn an auf die künftige Gesellschaft einzuschwören. Und das gelang, soviel vorab, perfekt, denn: „Die Symbolisierung unseres neuen Logos, ein Phoenix, sprach jeden einzelnen aus unserem Teams emotional sehr stark an, was wesentlich auf die außergewöhnliche Choreografie von Petra Quednau und die mitreißende Show zurückzuführen ist“, lobt der Manager die drei Darstellerinnen.

Damit jedes Detail der Show exakt aufeinander abgestimmt werden konnte, hatte sich Petra Quednau, Chefin des Eventunternehmens Project PQ, im Vorfeld genau informiert, womit sich die neue Company befasst, welche Botschaften transportiert werden sollten und wie die Rahmenbedingungen während der Veranstaltung sein würden. „Nachdem der Auftraggeber dem von uns erarbeiteten Inszenierungskonzept zugestimmt hatte, wurde choreografiert, die Musik ausgewählt, sowie die zur Präsentation passenden Kostüme entworfen und gefertigt“, berichtet Petra Quednau. Alles kam somit aus einer Hand. Dies war für der Auftraggeber auch ein zentraler Grund, weshalb er sich für das Project-PQ-Angebot entschieden hatte. „Dank der hohen Professionalität der Künstler gelang die Show trotz einer knapp bemessenen Vorbereitungszeit perfekt“, ergänzt der Manager.

Ein Kernelement des Programms war das Schwarzlicht, das ganz neue, überraschende Effekte bewirkt und beim Zuschauer starke Emotionen erzeugt. Allerdings stellt das Schwarzlicht hohe Anforderungen an die Künstler, die extrem auf korrekte Körperhaltungen und Bewegungsabläufe achten müssen, um die gewünschten Effekte zu erzeugen. „Wegen der besonders hohen Anforderung, die derartige Shows an das Ensemble stellen, arbeiten für uns nur sehr erfahrene Tänzerinnen“, berichtet Petra Quednau. Und diese Kompetenz wurde bei der Show auch benötigt, da die Künstlerinnen neben dem professionellen Bühnentanz die schwierigsten Swinging Jonglage-Kunststücke meistern mussten.

Nachdem die drei Tänzerinnen die Logo-Farben mithilfe von Kostüm-, Tanz- und Licht-Elementen in die Show eingebracht hatten, konnte als Abschlusshighlight der Phoenix wie aus dem Nichts erscheinen. Dazu hoben zwei Darstellerinnen eine weitere Tänzerin auf ihre Schultern. Als die Formation stand, entfaltete die obere Tänzerin das fast drei Meter große scheinbar schwebende Phoenix-Logo.

„Mitreißend, motivierend, fast schon prosaisch“ beschrieben Anwesende anschließend die Show mit der Phoenix-Präsentation. Die Geschäftsführer waren sich daher einig und resümierten: „Die Performance dieser Logo-Inszenierung motiviert unsere Crew für die anstehenden Herausforderungen.“ Und an Petra Quednau gerichtet: „Mission erfüllt!“

Schwarzlichtshow Animatix-Lux: Künstler des Jahres 2010

Die außergewöhnliche Schwarzlichtshow „Animatix-Lux“ wird in diesem Jahr mit dem Preis: Künstler des Jahres ausgezeichnet. Unsere Lichtshow mit Schwarzlichttheater zeigen wir am 22.10.2010 im Rahmen der Preisverleihung in der Filharmonie in Filderstadt. Traditionsgemäß wird bei dieser  Veranstaltung wieder, nach einer Auswahl aus über 1000 Künstlern, die besten 25 Shows des Jahres 2010 mit dem Goldenen Künstler-Magazin ausgezeichnet. Es erwarten Sie ein phantastisches und mitreißendes Showprogramm mit über 70 Mitwirkenden – für Menschen aller Altersgruppen. Gäste aus Fachkreisen wie Künstler- und Event-Agenturen, Veranstalter, Firmen und natürlich vielen Medienvertretern sind Stammgäste bei der Goldenen Künstler-Gala. Kartenvorverkauf: 07031-73880 oder www.easyticket.de

Felsenmeer in Flammen 2010

Licht-, Feuer- und Laser-Show an diesem Samstag.
Thema der Inszenierung: Eine Reise durch die Zeit
Lautertal, 22. September 2010. Das Naturdenkmal Felsenmeer im Lautertal verwandelt sich diesen Samstag (25.09.2010) ab 20 Uhr in eine Bühne der ganz besonderen Art. Die Licht- und Toninszenierung Felsenmeer in
Flammen wartet in diesem siebten Jahr auf mit mehr als 150 modernen Scheinwerfern, einer Laseranlage der neuesten Generation, Feuerartisten und Pyro-Effekten. Ein spektakuläres Gesamterlebnis, das die Besucher auf
eine Reise durch die Zeit entführen wird: vom Urknall bis in die Zukunft.
Persönliches Jahreshighlight

Der Lichtdesigner Tobias Rohatsch von Young Dimension Eventtechnik hatte vor sieben Jahren gemeinsam mit der Bürgerstiftung Lautertal die Idee, das Felsenmeer mit Scheinwerfern zu inszenieren. Seitdem erfreut sich
die Veranstaltung jährlich wachsender Beliebtheit bei Besuchern aus der gesamten Rhein-Main-Neckar-Region. „Felsenmeer in Flammen ist mein persönliches Jahreshighlight. Hier kann ich mit Branchenpartnern neue
Ideen umsetzen. Es ist wie ein Kreativ-Workshop mit guten Freunden in einer herrlichen Kulisse“, betont Tobias Rohatsch, der mit seiner Firma unter anderem seit Jahren den bekannten Schauspieler Walter Renneisen als
Techniker begleitet oder die Logistik und Sponsorenpräsentation bei Großevents wie dem Frankfurt Marathon verantwortet.
Show hat über 500 einzelne Programmierungsschritte

Sein Bruder, Christian Rohatsch, der als Technischer Leiter bei verschiedensten Eventproduktionen im In- und Ausland arbeitet, bedient als so genannter Light-Operator das Lichtpult am Felsenmeer und erklärt: „Die
Inszenierung wird von uns am Computer komplett vorprogrammiert und vor Ort lediglich optimiert. Die 20-minütige Show besteht aus über 500 einzelnen Schritten, die musiksynchron abgespielt werden.“. „Bei dieser
großangelegten Inszenierung gehen wir aber gleichzeitig sehr schonend mit unseren Ressourcen um“, ergänzt Tobias, „Das Naturdenkmal wird durch unsere Aufbauten in keiner Weise beeinträchtigt. Wir benötigen für die
Beleuchtung weniger Strom als die Essens- und Getränkestände auf dem Festplatz.“

Feuerkünstler und Musiker inmitten der Felsen

Erstmals wird die Inszenierung in diesem Jahr durch Live-Künstler ergänzt. Mehrere Feuerartisten werden inmitten der Felsen spielen und so für weitere spektakuläre optische Effekte sorgen. „Die gemeinsamen Überlegungen, wie wir Feuer in die Inszenierungen einbinden können, begannen schon vor einigen Monaten“, erläutert Petra Quednau, Inhaberin des 2002 gegründeten Project PQ aus dem rheinhessischen Köngernheim, „Das Spannungsfeld zwischen echten Flammen und künstlichem Licht wird den besonderen Reiz für die Zuschauer ausmachen.“ Die Crew aus Tänzern und Feuerartisten, die weltweit für Shows und Corporate Events gebucht wird, freut sich schon sehr auf den Auftritt im Felsenmeer und zählt diese zu ihren anderen Showhighlights des Jahres dazu wie zum Beispiel das mehrtägige Projekt „Feuergarten“ während der Luminale in Frankfurt oder die Eröffnung derGay Games mit 24 Feuerkünstlern im Kölner Rheinenergiestadion vor über 25.000 Zuschauern. Direkt im Anschluss an die erste Show wird sich die Sängerin und Songwriterin Ina Boo aus Bruchsal inmitten der Felsenlandschaft mit ihrer Gitarre und ihrer großartigen Stimme in die Herzen der Zuhörer singen.

Die 20-minütige Zeitreise wird dreimal am Abend gezeigt: Um 20.00 Uhr, 21.30 Uhr und um 23.00 Uhr.

weitere Infos auf www.felsenmeerinflammen.de

„Project PQ“ ist der feurige Herzschlag der Luminale

Project PQ präsentiert für die diesjährigen Luminale vom 11.4.2010 bis zum 16.4.2010 gemeinsam mit dem Frankfurter Unternehmen Zündwerk den prächtig illuminierten Feuergarten an der Wallanlage (Tiefgarten) am Eschenheimer Turm auf der Rückseite des Hotel Fleming‘s in Frankfurt. Die Feuerartistinnen und Tänzerinnen zeigen allabendlich um 21 Uhr in einer 15minütigen Show sowohl Ausschnitte aus ihren choreografierten Shows als auch improvisierte Elemente. Project PQ tritt bei der Luminale in unterschiedlichen Konstellationen mit jeweils mindestens vier Artisten auf. So erleben die Zuschauer an jedem Abend immer wieder eine neue und aufregende Show. Den passenden Rahmen für die tänzerischen Aktionen und atemberaubenden Feuerrequisiten von Project PQ schafft das Unternehmen Zündwerk mit perfekt abgestimmten Pyroeffekten.

Weitere Informationen zu der Luminale: http://luminapolis.com/2010/01/feuergarten/ oder www.projectpq.de

———————————————————————————————————————————————————————————-

Project PQ presents for the this year’s Luminale from the 11.4.2010 up to the 16.4.2010 the illuminated  fire-garden at the Wallanlagen (Tiefgarten) next to the Eschenheimer Turm on the back of the hotel Fleming‘s in Frankfurt. The fire-artists and dancers show every evening at 21 pm a 15 minutes fire-show. The artists show parts from their choreographed shows as well as improvised elements. Project PQ appears at the Luminale in different constellations with in each case at least four artists. So, the spectators experience a new and exciting show each evening. The matching framework for the fireshow delievers a fireworks-company from frankfurt with perfectly arranged pyroeffects and fireeffects to the music and the artists.

More information to the  Luminale: http://luminapolis.com/2010/01/feuergarten/ or www.projectpq.de